Aktuell

 

 

 

 

Peter Pawlowsky

Univ.-Prof. Dr. rer.pol. habil.

CV ->

 

       


Neues Lehrbuch "Wissensmanagement" 
2019 - erschienen

Wissensmanagement wird in Zeiten der Digitalisierung zu einem unverzichtbaren organisationalen Handlungsfeld  um Wettbewerbsvorteile zu gestalten. Das Lehrbuch gibt einen Überblick zu den theoretischen Grundlagen und zur praktischen Umsetzung. 

      

Download
BLICK ins BUCH - Inhaltsverzeichnis
Pawlowsky (2019) Wissensmanagement.pdf
Adobe Acrobat Dokument 351.5 KB

EU-Commission - High level conference:

Skills for Industry Strategy 2030  

Bruxelles - Autoworld 19.6.2019:  Working on Europe’s knowledge future in an environment of traditional industrial wealth creation. "The rise of new key enabling technologies such as robotics, artificial intelligence are heavily transforming the nature of jobs...a skills paradigm must be developed to meet the demands of industry by having skills at the heart of the industrial policy strategy" (#skills4Industry). The conference builds on the EU Commission Working Group on Digital Skills Transformation (link).   


International Standard for Knowledge Management 

 

Berlin 18.6.2019 - Working on the ISO 30401 (link) at the DIN Institute Berlin (link) - The new ISO Norm deals with "Knowledge management systems - Requirements" and scetches out a blueprint to enable organizations to develope and use its knowledge assets. The working session aims at specifying the implementation strategies.


Berlin 13.6.2019:

Schwarmintelligenz bei Ressourcenmangel

 

In der Berliner Kreativ-Agentur Ressourcenmangel haben Hochleistungsteams in Schwarmintelligenz Kampagnenideen für Kunden entwickelt - Peter Pawlowsky unterstützt mit  angewandter Teamforschung.  


Gesellschaft für Wissensmanagement - Mitgliederversammlung und Beiratswahl am 10.5.2019 in Frankfurt

Mitgliederversammlung der Gesellschaft für Wissensmanagement (GfWM) in Frankfurt am 10.5. 2019.  Als ehemaliges Gründungsmitglied und Präsident der Gesellschaft (2002 und 2004) wurde Peter Pawlowsky in den Beirat der GfWM gewählt.  "Die GfWM unterstützt den professionellen und verantwortungsbewussten Umgang mit Wissen und fördert die Weiterentwicklung von Wissensmanagement in Theorie und Praxis." (Link zur GfWM)


BMBF Wissenschaftsjahr 2019 -
Eröffnung in Berlin am 19.03.2019 

  

Im Bundesministerium für Bildung und Forschung fand am 19.03. der Auftakt zum Wissenschaftsjahr 2019 - Künstliche Intelligenz statt. Ministerin Anja Karliczek betonte, dass das aktuelle Wissenschaftsjahr Bürgerinnen und Bürger dazu anregen sollte, sich intensiver mit KI zu beschäftigen. Projekte wurden vorgestellt, eine Podiumsdiskussion behandelte rechtliche und soziale Perspektiven  und KI-Kunst wurde präsentiert.  (Link)

© BMBF/Wissenschaftsjahr 2019


EU Commission Expert Group on Digital Skills Transformation 2018-2020

 

T-shaped skills are essential for Europe's digital transformation.

The Executive Agency for Small and Medium-sized Enterprises (EASME) has launched a two-year Project (2018-2020) aimed at developing a common vision and supporting actions on skills for smart industrial specialisation, digital transformation and high-tech T-shaped skills, including a Toolbox for policy makers in Europe. More/ Mehr...


25 Jahre Fakultät für Wirtschaftswissenschaften TU Chemnitz

Unter dem, Titel  „Fluch und Segen der Digitalisierung“ fand am 16.11. 2018 der Festakt zum 25-jährigen Jubiläum der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an der TU-Chemnitz statt.  Es stand die wissenschaftliche Analyse und praktische Gestaltung der Digitalisierung im Mittelpunkt des Festaktes der Fakultätsveranstaltung.  Mehr...



 

Personalmanager Dezember - 2018 (6/2018)

Hochleistungsteams - Sie arbeiten unter Zeitdruck an hochkomplexen Aufgaben in einem dynamischen Umfeld und häufig ohne sich untereinander zu kennen: Cockpitbesatzungen, Rettungsteams in der Notfallmedizin oder Sondereinsatzkommandos meistern täglich besondere Herausforderungen. Neue Forschungen zeigen, dass solche Hochleistungsteams alle nach ähnlichen Prinzipien arbeiten, unabhängig von der jeweiligen Aufgabe. Wie lassen sich diese Erkenntnisse auf das Teammanagement in Organisationen übertragen? 

Download
Was Organisationen von Spitzenköchen, Piloten und Notfallrettern lernen können
Hochleister.pdf
Adobe Acrobat Dokument 168.2 KB

Was erfolgreiche Teams ausmacht

November 2016

Egal ob Sport, Kunst oder Wirtschaft: Es gibt in jedem Bereich Hochleistungsteams, die sich vom Durchschnitt abheben. Doch was haben diese Spitzenleister gemeinsam? Über die DNA der Besten...

Download
Die DNA der Besten
Peter Pawlowsky Human Resources Manager
Adobe Acrobat Dokument 469.1 KB

Tagung "Wissensökonomie" 2017 und Buchpublikation 2019

Meilensteine und Perspektiven der wissensbasierten Wirtschaft“ - Gemeinsame Tagung der Technischen Universität Chemnitz mit dem Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie 

Der Frage und Relevanz von Wissen für die Wirtschaft des 21. Jahrhunderts haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Tagung „Meilensteine und Perspektiven der wissensbasierten Wirtschaft“ am 14. und 15. September 2017 an der Technischen Universität Chemnitz angenommen. Gemeinsam mit dem Leipziger Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW hat die TU Chemnitz Expertinnen und Experten der Wirtschafts-, Sozial-, Geschichts- und Kulturwissenschaften eingeladen, um Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Wissensökonomie aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten und interdisziplinär zu diskutieren.

 Details --> Hier


Neues Buch 2019:

Yaman Kouli,
Peter Pawlowsky,
Markus Hertwig

Knowledge based economy und Digitalisierung   

"Die Digitalisierung der Wirtschaft wird als etwas grundsätzlich Neues empfunden. Dasselbe wurde über die wissensbasierte Wirtschaft während der 1970er Jahre behauptet. Im vorliegenden Band werden erstmals Perspektiven der Wirtschaftsgeschichte, der Soziologie, der Wirtschaftswissenschaften und des Maschinenbaus, zusammengebracht um dieser Frage nachzugehen. Dabei wird die digitale Transformation der Wirtschaft in einen Zusammenhang mit der wissensbasierten Wirtschaft gestellt" (Springer)


Lernen von Hochleistungsteams

von Peter Pawlowsky

Ausgabe Mai/Juni 2017 

Download
Peter Pawlowsky
Von Hochleistungsteams lernen
pm3_17_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 82.8 KB

Zukunft Personal Messe Köln 

September 2017


Um herausragende Leistungen zu erbringen sind besondere Führungsansätze erforderlich. Prinzipien und Praktiken dieser Führung können im Rahmen von Hochleistungsteams beobachtet werden. Auf der „Zukunft Personal 2017“ (Köln) hat Peter Pawlowsky die Grundlagen dieser Führungsansätze in Hochleistungsteams dargestellt. Hoch dekorierte Gourmet-Küchen, die besten Luftrettungsteams, die weltbesten Segelteams, Spitzen-Symphonieorchester, herausragende mittelständische Unternehmen und Top-Instandhaltungsteams in der Automobilindustrie wurden mit wissenschaftlichen Methoden in der Tiefe durchleuchtet. Inhalt des Vortrags: Die besten Teams der Welt arbeiten alle nach ähnlichen Grundprinzipien – unabhängig von ihrer speziellen Aufgabe. Welches sind die Führungsansätze in Hochleistungsteams und welche Transfermöglichkeiten ergeben sich für Führung und Team-Management in Organisationen?


In eigener Sache:

Deutschlands erste Vorlesung im Wohnzimmer  

Digital Opportunities


On 12.06.2019 - Prof. Eric Tsui  (Hong Kong Polytechnical University)  held a guest lecture at Technical University Chemnitz (Institute of Personnel Mangement and Leadership Studies) on : 

 Challenges and opportunities in managing knowledge in the age of digitalisation
This talk focused on increasing digitalisation which lead to the emergence of the networked economy. Though knowledge remains the only infinitelly renewable resource in organisation, the traditional value disciplines pursued by organisations and societies have been constantly challenged. In the networked economy, value is typically created by exchange of data and information leveraging off the network effect. Digitalisdation alone is not a game changer; ting the right mix of digitalisation with knowledge and technologies is. Operating with the above doctrine, the speaker further explores how digitialisation will impact knowledge management together with the associated challenges and opportunities. Data, cloud and people hold the key to success. KM tools and technologies that will play significant roles in the digital transformation journey are accordingly identified, together with industries and organisations that are posed to accomplish quantum improvements upon successful transformations 

 

More Infos: (pdf)  


10. Konferenz Professionelles Wissensmanagement
18.-20. März 2019 in Potsdam

 

18-03-2019

Wissenstransfer und Wissensgenerierung in virtuellen  Teams (WiVITe).

 

 

 

Dr. Evi Kneisel (Lehrstuhl Personal und Führung, TU-Chemnitz) stellt die wichtigsten Themen des neuen Projektes WiViTe am Lehrstuhl auf der WM2019 in Potsdam vor. Das Projekt, unter der Leitung von Prof. P. Pawlowsky, beschäftigt sich mit der empirischen Analyse von virtueller Teamarbeit und untersucht in Zusammenarbeit mit mIttelständischen Unternehmen Optimierungsansätze von virtueller Teamarbeit.  Link: WM 2019    


Projekt:
Digitale Transformation

 

Bislang erscheint das Phänomen der „digitalen Transformation" begrifflich schwer zu greifen. "Dies liegt unter anderem in der Vielschichtigkeit der Thematik begründet, die über eine reine Automatisierung und Implementierung moderner Kommunikationskanäle weit hinausgeht. Betriebe agieren künftig nicht mehr als Anbieter vorgefertigter, teilweise auch standardisierter Produkte oder Dienstleistungen. Individualisierte am Kundennutzen orientierte Angebote sind gefragt. Die Voraussetzung dafür ist eine enge Kommunikation mit den Kunden und die Fähigkeit, auf seine Bedürfnisse einzugehen und diese in Produkt-Dienstleistungskombinationen zu überführen" (Werner, K. et al. 2019 in Vorbereitung). Im Rahmen einer Einzelfallstudie wird der schrittweise Transformationsprozess eines digitalen Pionierunternehmens  analysiert,. indem die "digitalen Stepstones" in ihrer Entwicklung und Gestaltung detailliert beleuchtet werden.


Wissensmanagement in der medizinischen Versorgung:  Forschungsprojekt 2019-2020

 

Im Gesundheitssektor, speziell in der Medizin, ist Wissen eine zentrale Ressource. Dennoch spielt das aktive Wissensmanagement in der Gesundheitsbranche bisher eine untergeordnete Rolle. Insbesondere im Bereich der primären ambulanten Gesundheitsversorgung

(u.a. niedergelassene Ärzte) mangelt es an  fundierten und praxisorientierten Konzepten und Maßnahmen für ein effektives Management wissensintensiver Prozesse, zum Beispiel bei der Identifizierung aktuellen medizinischen Fachwissens und für den Wissensaustausch zwischen Ärzten, Schwestern und Patienten. Ziel des Forschungsvorhabens ist es, ein Prozessmodell für ein idealtypisches Wissensmanagement in Arztpraxen zu entwickeln und konkrete Maßnahmen und Weiterbildungsansätze für die Optimierung wissensintensiver Prozesse in diesem Bereich abzuleiten. 

 

Erste Präsentationen:


Münchner Digital Health Summit 29-30.11.2018

 

Digitale Medizin kann in den nächsten Jahren   verbesserte Früherkennung von Krankheiten und individualisierte Therapie-optimierung ermöglichen.   Durch strukturierte Datenerfassung in der Krankenversorgung und eine Integration von Daten in sogenannten Integrations-Zentren können mittels künstlicher Intelligenz, Modelling und Machine-Learning Algorithmen entwickelt werden, die zur Wissensgenerierung und ärztlichen Entscheidungsunterstützung beitragen.  Wegweisende Projekte sind  MIRACUM und DI FUTURE.     


Lufthansa Human Factors Conference 2018 

Vienna 26.-27.9.2018

High level conference with very interesting contributions. Speakers were amongs others:

 

Dr. Amy Grubb (Senior industrial/organizational psychologist for the FBI) on the difficulty of changing mindsets. Dr. Paolo Ferri (Head of the Mission Operations Department at the European Space Operations Center) on the Rosetta mission, dealing with complexity of a space mission to the unknown. Dr. Steven Stein (CEO MUlti-Health Systems) on emotional intelligence. Further Topics were: Ego as a problem in high risk environments (Prof. Norbert Semmer) - Leading under pressure - instruction of tactical fighter pilots (Stefan Kleinheyer). My own contribution (Prof. Peter Pawlowsky) was on the DNA of high performance teams. Thanks to Martin Egerth (Lufthansa Aviation Training) for organizing this conference and managing a great learning experience.  


vlnr.: Andreas Matern,, Peter Pawlowsky Hans-Georg Schnauffer ©BMBF/Wissenschaftsjahr 2018

 

Am 19. Februar 2018 eröffnete Bundesbildungsministerin Johanna  Wanka in Berlin das "Wissenschaftsjahr 2018 - Arbeitswelten der Zukunft". Geladen waren Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Mit Blick auf die Herausforderungen zukünftiger Arbeitswelten gehe es nicht nur um Technologien, sondern auch um eine Sinngebung der Arbeit und die Nutzung der Chancen, die sich in einer digitalen  Wirtschaftswelt ergeben. Dabei hat Deutschland mit seiner sozialpartnerschaftlichen Tradition und  einer  exzellenten beruflichen (duale Ausbildung) und universitären Bildung sehr gute Voraussetzungen um "Made in Germany" auch in Zukunft an der Spitze einer digitalen Wissensökonomie zu positionieren. "Das Wissenschaftsjahr 2018 beleuchtet mit den Arbeitswelten der Zukunft auch zentrale Fragen der Wissensarbeit " (GfWM)  


 

Um den Wert des Human Kapitals einschätzen und vergleichen zu können, ist eine Standardisierung bzw.  Normierung notwendig.  Am 25.1..2018 wurde in einem  Workshop des DIN Institutes in Berlin über die Indikatoren diskutiert.  Die Initiative stellt einen wichtigen Schritt dar, um die Bedeutung der Mitarbeiter nicht nur als Kostenfaktor, sondern als  intangibler Vermögenswert und damit als wichtiger Wettbewerbsfaktor zu schätzen.  (Details-->)


Neuerscheinung 2018

Surrey, H. Tiberius, V. (Hrsg.)

Die Zukunft des Personalmanagements
Herausforderungen, Lösungsansätze und Gestaltungsoptionen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählen in wissens- und arbeitsintensiven Unternehmen zu den wertvollsten Ressourcen. Ihr Management stellt regulär hohe Anforderungen an Personalverantwortliche. Doch Trends wie Digitalisierung, demografischer Wandel, die veränderten Rollen der Geschlechter, eine boomende  Bildungslandschaft, der Wertewandel, eine weiter zunehmende Internationalisierung und zahlreiche weitere Entwicklungen erhöhen den Druck auf das Personalmanagement. Vor dem Hintergrund solcher Herausforderungen stellen sich für das Personalmanagement weitreichende Fragen mit entsprechenden Konsequenzen. Alle Personalmanagementfunktionen – von der Personalbeschaffung über die Führung bis zur Freisetzung – sind vom Imperativ der Zukunftsorientierung betroffen. Im vorliegenden Band greifen Fachleute aus Theorie und Praxis zahlreiche Aspekte einer proaktiven Zukunftsgestaltung im Personalmanagement  

auf. (Verlagsankündigung)

 

2018, 308 Seiten, zahlreiche Abbildungen.

 

 In diesem Band: (-->Details)

 

Peter Pawlowsky, Evi Kneisel Simone Schmid, Katja Werner (2018) Leitbild zukünftiger Personalarbeit   

 

Jens Bäumer, Peter Pawlowsky (2018) Zukunft der Personalarbeit im Mittelstand - Lösungen durch Digitalisierung und HR-Analytics


Leonardo Corporate Learning Award in the Category “Young Leonardo” - KIRON Open Higher Education - Laudatio 2016

Fotos: Pfluegl Foto

Download
KIRON Leonardo Laudation 2016
KIRON Leonardo Laudation 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 264.6 KB

Verleihung des ersten Leonardo Corporate Learning Award an Jacques Delors

Übergabe des 1. Leonardo Corporate Learning Awards an Jacques Delors in Paris 2010 durch Peter Pawlowsky.

 

"Jacques Delors, ehemaliger Leiter der UNESCO-Kommission "Bildung für das 1. Jahrhundert", wurde am 12. Oktober 2010  mit dem erstmals verliehenen  Leonardo European Corporate Learning Award" ausgezeichnet. Mit dem Preis wird Jacques Delors für seine weitreichenden Impulse und Leistungen für die Bildung geehrt. Bundesaußenminister a.D. Hans-Dietrich Genscher betonte in seiner Laudatio, dass die UNESCO keine bessere Entscheidung hätte treffen können, als sie Jacques Delors als Leiter der Bildungskommission einsetzte. "Der Visionär und Realist, der Analytiker und der Praktiker Jacques Delors war die Persönlichkeit, der man diese Aufgabe anvertrauen konnte, die Perspektiven für die Erziehung mit Bildung im 21. Jahrhundert zu entwerfen."

(Quelle: https://www.unesco.de/bildung/2010/uho-1110-
Leonardo-award. html; FOTO: Pfluegl Foto) 




Forschungsfelder

Hochleistung

Wissensmanagement

HR-Personal

Führung