Wissensmanagement & Intellectual Capital

Im Zuge eines fortschreitenden Wandels von einer Industriegesellschaft zu einer Informations- und Wissensgesellschaft steht die Frage im Vordergrund, wie die Ressource Wissen in Organisationen als Produktionsfaktor entwickelt und eingesetzt werden kann. Unsere Forschung behandelt – entsprechend dem Konzept eines integrativen Wissensmanagements – die Dimensionen Mensch, Organisation und Technik in ihrem Zusammenwirken und im Kontext wissensorientierter Führung und Unternehmensstrategie.  


Referenz: Rehm, Stefan; Schröder, Inge; Rinke, Karen: Globe of Knowledge, 1. July 2014, Port of Knowledge, Kiel

Übersicht

Knowledge-LAB

Wissens-Diagnostik

WM in Deutschland

IC Networks



Der thematische Bogen dieses Forschungs- und Praxisfeldes spannt sich von Konzepten der Wissensgesellschaft, Ansätzen des organisationalen Lernens und Wissensmanagements, Wissenserfassung und -bewertung, Wissensgenerierung über Probleme der Verbreitung und Nutzbarmachung von Wissen bis hin zu Fragen nach neuen Führungsprinzipien und Implementierungsstrategien. Prozessübergreifend wird das Unternehmen als organisationales Wissenssystem analysiert, dem Erfassen und Bilanzieren der Ressource Wissen nachgegangen und die zentrale Bedeutung von Unternehmens- und Lernkulturen für praktiziertes Wissensmanagement herausgearbeitet.


Neues Lehrbuch Wissensmanagement 2019

 

 

 

Wissensmanagement wird in Zeiten der Digitalisierung zu einem unverzichtbaren organisationalen Handlungsfeld  um Wettbewerbsvorteile zu gestalten.  Das Lehrbuch gibt einen Überblick zu den theoretischen Grundlagen und zur praktischen Umsetzung. 

 (Voraussichtlicher Erscheinungstermin: Anfang  2019)  


Fluch und Segen der Digitalisierung

Festakt anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Chemnitz. Nach Vorträgen zum Thema Digitalisierung im Verlauf des Vormittags, wurde im Rahmen des Nachmittagsprogramms ein Workshop unter der Leitung von Prof. Peter Pawlowsky (Professur Personal und Führung) mit Unternehmensvertretern der Firma Viessmann und Wissenschaftlern durchgeführt. Um die praktische Umsetzung der Digitalisierung bei einem Pionierunternehmen nachvollziehen zu können, wurden in einer wissenschaftlichen Studie die Schritte zur Digitalisierung bei der Fa. Viessmann anhand von drei Gestaltungsfeldern nachgezeichnet: Technologie, Geschäftsmodell sowie Kultur und Führung. Ziel dieses Workshops war es mit Vertretern des Unternehmens Erkenntnisse aus dem Digitalisierungsprozess des Familienunternehmens Viessmann abzuleiten und zukünftige Herausforderungen, nicht zuletzt mit Blick auf den sächsischen Mittelstand zu spezifizieren.  Es wurde im Austausch zwischen Unternehmensvertretern und Wissenschaftlern herausgearbeitet, dass Digitalisierung weit über die technische Gestaltung hinausgehend, Aspekte des Geschäftsmodells, der Kultur und Führung sowie der rechtlichen Gestaltung von Datenschutz und –Verwendung beinhaltet und das eine erfolgreiche Digitalisierungsstrategie auch nicht von Nachhaltigkeitsfragen abstrahieren kann. Vertieft wurden diese Fragen in der anschließenden Podiumsdiskussion (siehe Foto) unter der Leitung von Prof. Marlen Arnold (Professur Betriebliche Umweltökonomie und Nachhaltigkeit). Ergebnisse der Untersuchung zur Digitalen Transformation bei Viessmann werden Anfang 2019 publiziert:   Werner et al. (2019, in Vorbereitung): Die digitale Transformation der Geschäftsmodelle traditioneller Unternehmen - eine Fallstudie, In: Kouli, Y.; Hertwig, M.; Pawlowsky, P. Meilensteine und Perspektiven der wissensbasierten Wirtschaft, Springer. 

Studie Wissensmanagement in Deutschland

Die BMWi Studie Wissensmanagement in Deutschland gibt einen Überblick zur Nutzung von Wissensmanagement in der deutschen Wirtschaft. Es wurden im Rahmen einer repräsentativen Stichprobe 3401 Unternehmen zum Umgang mit Wissen befragt und sowohl die Bedingungsfaktoren als auch die Erfolgsfaktoren hinterfragt. 

  

Download
Studie Wissensmanagement in Deutschland
studie-wissenmanagen,property=pdf,bereic
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Vortrag "Intellectual Capital and Competitiveness" Chamber of Commerce Luxembourg

  Intellectual Capital and Competitiveness - Luxembourg Chamber of Commerce